Generic Floating License (GFL)

Ihre Software – Ihr Lizenzmodell

Unser Generic Floating License (GFL) Modell verbindet Einfachheit und Transparenz mit einem Maximum an Flexibilität. Generic bedeutet, dass Sie über einen modulübergreifenden Lizenzpool verfügen, mit welchem Sie auf jedes erworbene Modul zugreifen können. Diesen Zugriff können Sie jederzeit anpassen – denn wie unsere Software, ist unser Lizenzmodell vollständig konfigurierbar.

Das GFL-Lizenzmodell

  • Modulübergreifender Lizenzpool
  • Floating Lizenzen über User und Module hinweg
  • Möglichkeit der Lizenzreservierung für Mandanten, Benutzergruppen, Benutzer und Arbeitsplätze
  • Frei bestimmbare Reservierungshierarchie
  • Reservierungsregeln der Lizenzen jederzeit anpassbar

Das Beste aus zwei Welten

Unser GFL-Lizenzmodell bringt gewissermaßen das Beste aus den beiden Lizenzierungsmodellen Concurrent License und Named User zusammen: die Vorteile von Concurrent License hinsichtlich des flexiblen Pools von Floating Lizenzen über alle User und Module hinweg sowie die Vorteile von Named-User hinsichtlich der Möglichkeit der Lizenzreservierung für Personen oder Workstations.

Reserviert heißt reserviert

Ihr Standort, Ihre Abteilung, Ihr Rechner – Lizenzen können wahlweise exklusiv einem Mandanten, einer Benutzergruppe, einem Benutzer oder einer Arbeitsstation zugeordnet werden. Die Hierarchie dabei bestimmen Sie. Denn GFL bedeutet, dass Ihr Zugang zur Software immer da ist, wenn er gebraucht wird. Reservieren Sie einfach bestimmte Lizenzen aus Ihrem Lizenzpool für spezifische Anwendungen und bestimmen Sie die Reihenfolge in der Reservierungshierarchie.

Die Gründe für die Möglichkeit der Lizenzreservierung sind einfach, denn es gibt sicherlich auch in Ihrem Unternehmen bestimmte Arbeitsplätze, Teams oder Einzelpersonen, die wirklich jederzeit Zugriff auf die Software benötigen. Hier darf es nicht passieren, dass wegen einer Aktion in einem bestimmten Team alle Lizenzen belegt und für andere Aufgaben keine mehr frei sind. So sollten zum Beispiel ein Prüfplatz in der Fertigung, der Geschäftsführer und Qualitätsleiter oder das Reklamationsteam immer eine Lizenz zur Verfügung haben – egal, was sonst gerade im Unternehmen passiert. Alle anderen Lizenzen stehen modulübergreifend und für alle User zur freien Verfügung.


Generic Floating License Modell (GFL)

Immer reaktionsbereit

Die aktuelle Lizenzverwendung können Sie jederzeit einsehen und auch die Reservierungsregeln der Lizenzen jederzeit selbst anpassen. Der Auditor ist im Haus und alle Mitarbeiter brauchen gleichzeitig Zugriff auf das Dokumentenmanagement und die Auditverwaltung? Der neue Standort erhält den großen Auftrag und benötigt kurzfristig mehr Lizenzen in der Prüfauftragsbearbeitung? Die Jahresplanung für Schulungen steht an und es müssen zeitgleich viele Mitarbeiter Zugriff auf das Schulungsmanagement erhalten? Egal, was ansteht, Sie haben mit GFL die Flexibilität auf jedes Szenario zu reagieren und Ihr Lizenzkontingent nach Belieben zuzuteilen.

Das könnte Sie auch interessieren ...

Danke für die Zusammenarbeit in 2021

„Die Welt wird digitaler“ lautete unser Resümee vor einem Jahr (2020) und dieser Aussage ist wohl auch für das vergangene Jahr 2021 wenig hinzuzufügen – denn die Digitalisierung scheint relevanter denn je. Dass die Digitalisierung selbst nichts ist, ohne die Menschen, die dahinterstehen und sie vorantreiben, sehen wir am allermeisten bei unseren Kunden, die mit unseren Softwarelösungen täglich Großartiges leisten. Wir möchten uns für das in uns und unsere Produkte gesetzte Vertrauen sowie die vielen wertvollen Anregungen bedanken.

Jetzt lesen

Neue Termine für Anwenderworkshops 2022

Ob vor Ort oder online mittels Microsoft Teams: In den Anwenderworkshops wird der souveräne Umgang mit den Modulen im täglichen Arbeitsumfeld trainiert. Zudem lernen Sie Neuheiten und Erweiterungen der CAQ.Net Software anhand praxisnaher Beispiele kennen.

Jetzt lesen

CAQ-Anwender Pöppelmann: Mit Validierung zum normenkonformen Softwareeinsatz

Seit 1949 hat sich das Unternehmen Pöppelmann GmbH & Co. KG mit 2.500 Mitarbeitern an fünf Produktionsstandorten in drei Ländern sowie 700 Spritzgussmaschinen, Tiefziehanlagen und Extrudern zu einem der führenden Hersteller in der kunststoffverarbeitenden Industrie entwickelt. Das Lösungsportfolio von Pöppelmann ist in vier prinzipiell branchenspezifisch agierende Divisionen eingeteilt. So ist die Division KAPSTO etwa der weltweit führende Hersteller für Kappen und Stopfen, K-TECH führender Zulieferer vor allem für die Automobilindustrie und TEKU Marktführer im Bereich Pflanztöpfe, Trays und individueller Lösungen im Erwerbsgartenbau.

Jetzt lesen

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK