Change.Net
Änderungsworkflows systematisch erstellen, überwachen und umsetzen.

Change Control Software

Änderungsmanagement, Change Management, Change Control und Änderungsworkflow in einer Software inklusive Vorlagenmanagement, Überwachung und Analyse. Mit der Change Control Software Change.Net können Sie sämtliche Veränderungsprozesse im Unternehmen flächendeckend überwachen sowie Änderungen an Produkten oder Prozessen kontrolliert, koordiniert und kosteneffizient umsetzen. Von der Anpassung eines Begleitdokuments bis zur Umrüstung der Produktion oder zum augenscheinlich unbedeutenden Arbeitsschritt im Zulieferunternehmen: Mit Change.Net wird im Veränderungsprozess nichts vergessen und nichts übersehen.

Vorteile der Change Control Software

Change Control Software Change.Net
  • Zentral gesteuertes und modulübergreifendes Änderungsmanagement
  • Vollständig frei definierbarer Änderungsworkflow
  • Einbindung sämtlicher betroffener Abteilungen
  • Umfassendes und flexibel definierbares Vorlagenmanagement
  • Modulübergreifende Verknüpfung der Änderungen mit Artikeln, Artikelgruppen, Prozessen, Dokumenten, Prüfplänen usw.
  • Verwendung von Wissensbasis und Vorlagen bei der Gestaltung von Änderungsvorgängen
  • Risikoanalyse, Genehmigungsmanagement und Wirksamkeitsprüfung
  • Verbindung der Aktionen mit anderen Entitäten wie Dokumenten, Prüfplänen, FMEAs, Audits etc.
  • Konsequente und bereichsübergreifende Rückverfolgbarkeit (Traceability)
  • Umfassendes Maßnahmen- und Eskalationsmanagement

Funktionen der Change Control Software

Sämtliche Änderungsprozesse in einem Unternehmen müssen stets in einer kontrollierten Art und Weise durchgeführt werden, da sonst immer die Gefahr besteht, dass wichtige Faktoren übersehen oder unscheinbare Details vergessen werden. Ändert man ein Bauteil, um beispielsweise Gewichtsersparnis, Kosteneffizienz oder Haltbarkeitsverlängerung zu erzielen, so muss man kategorisch auch immer die Auswirkung auf alle anderen direkt und indirekt betroffenen Bauteile und Prozesse im Auge behalten.

Bei den teilweise hochkomplexen Produktionsverfahren und den zunehmenden Abhängigkeiten gestaltet es sich oft als äußerst schwierig, den Überblick zu behalten. Es erscheint daher nicht überraschend, dass die weitreichende Empfehlung für den Einsatz eines flächendeckenden Änderungsmanagementsystems längst in Normen und Richtlinien wie ISO 9001, ISO 13485, IATF 16949, FDA, GMP und weitere Regelwerke Einzug gehalten hat. Aus diesen Überlegungen heraus entstand die Software Change.Net – Ihre Lösung für zentral gesteuertes und bereichsübergreifendes Änderungsmanagement.


Mit der Software Change.Net können sämtliche Änderungsprozesse im Unternehmen flächendeckend überwacht sowie Änderungen an Maschinen, Produkten oder Prozessen kontrolliert, koordiniert und kosteneffizient umgesetzt werden. Bereits durchgeführte Änderungen sind nachvollziehbar und als Wissensbasis für die Zukunft nutzbar. So werden stets die erstrebenswerten Vorteile einer Innovation erzielt und zugleich die einhergehenden Risiken der Änderung minimiert.

Änderungsprozesse betreffen häufig die verschiedensten Abteilungen und Verantwortlichen innerhalb eines Unternehmens. Daher beginnt die flexible Anwendung der Software bereits bei dem frei definierbaren Änderungsworkflow. Hierbei wird kein starres Gerüst angewendet, sondern mittels einer intelligenten und dynamischen Matrix präzise herausgestellt, wer in welchen Abteilungen an dem Änderungsprozess mitwirken soll. So ergibt sich gleich zu Anfang eine klar definierte Übersicht über diejenigen, die direkt oder indirekt durch die Änderung betroffen werden und sich entsprechend ihrer Position im Änderungsworkflow hierzu äußern müssen. Erst nachdem die einzelnen Abteilungen ihre Einschätzungen und etwaigen Einwände vorgebracht haben, wird der eigentliche Änderungsprozess eingeleitet.

Da sich viele Änderungsprozesse gleichen, im Detail aber oft Unterschiede bestehen, ermöglicht das Vorlagenmanagement in der Software, bereits erstellte Änderungsabläufe als Vorlage für weitere Änderungen an einem Produkt oder Prozess zu nutzen. Bisher durchgeführte Recherchen, Umfragen oder Risikoanalysen können Sie direkt übernehmen. Darüber hinaus können Sie Vorlagen nutzen, um Änderungen in weiteren ähnlichen Produkten oder Prozessen anzuwenden. Wenn beispielsweise ein bestimmtes Produkt aus einer Produktfamilie in der Vergangenheit bereits geändert wurde, können die technisch übereinstimmenden Merkmale (z. B. identische Materialien oder Produktionsschritte) anhand der Vorlage für den neuen Änderungsprozess gleich am Anfang vorgegeben werden. Auch können Sie mit der Software auf eine zentrale Wissensbasis aller bisher durchgeführten Änderungen und darin enthaltenen Änderungsdetails zugreifen.

Einzelne Änderungsvorgänge können modulübergreifend mit beliebig vielen Artikeln, Artikelgruppen, Prozessen oder ähnlichen Entitäten verknüpft werden. Die daraus resultierenden Synergien wirken aktiv Mehraufwand entgegen und ermöglichen einen effizienten Workflow innerhalb des gesamten Managementsystems. Selbiges trifft auch auf einzelne Aktionen zu, welche innerhalb des Systems auf Knopfdruck mit anderen Entitäten wie Dokumenten, Prüfplänen, FMEAs, Audits oder Ähnlichem verlinkt werden können.

Mit Change.Net können Änderungen jeder Größenordnung durchgeführt und überwacht werden, da die skalierbare und flexible Struktur des Moduls die Erstellung von Aktionen oder Maßnahmen bei jeder Art von Änderung zulässt. Das heißt, dass es für den Änderungsprozess irrelevant ist, ob nur eine Kleinständerung durchgeführt wird oder beispielsweise eine komplette Fertigungsstraße geändert wird. Bei jeder Änderung steht dem Nutzer in der Software das komplette Instrumentarium des Änderungsmanagements inklusive Lenkungsprozessen und Maßnahmenverfolgung zur Verfügung – von Fall zu Fall kann flexibel entschieden werden, welche Schritte und Verantwortlichkeiten eingesetzt werden sollen.

Maßnahmen- und Eskalationsmanagement in der Change Control Software Change.Net
Planung, Durchführung und Bewertung von änderungsrelevanten Maßnahmen

Die in der Change Control Software angelegten Aktionen können an spezifische Abteilungen delegiert werden, welche dann selbstständig ihre jeweiligen abteilungsinternen Verantwortlichkeiten bestimmen. Nach Anlage und Delegierung von Aktionen können diese gezielt durch das integrierte Maßnahmen- und Eskalationsmanagement überwacht werden. Denn nur ein lückenloser Informationsfluss garantiert einen reibungslosen Ablauf und einen wirtschaftlichen und effizienten Änderungsprozess. Um dies zu gewährleisten, unterstützt Sie die Software umfassend und vollautomatisch in allen Fragen der Maßnahmen- und Statusüberwachung von Änderungsprozessen. Definieren Sie einfach, welche Ereignisse, Kennwerte oder Änderungstermine Sie überwachen möchten. In mehreren organisatorischen Stufen überprüft die Software den Status dieser Entitäten. Auch der Abarbeitungsstand eingeleiteter Änderungsmaßnahmen oder Prozesse wird überwacht.

Normenkonformität der Change Control Software

  • FDA 21 CFR Part 820.30
  • FDA 21 CFR Part 820.40
  • FDA 21 CFR Part 820.70
  • FDA 21 CFR Part 210-211 (CGMP)
  • DIN EN ISO 9001:2015
  • IATF 16949:2016 (6.3, 8.3.6, 8.5.6, …)
  • DIN EN ISO 13485:2016
  • DIN EN 9100:2018
  • DIN EN ISO/IEC 17025:2018
  • GMP
  • IFS
  • weitere Normen »
Highlights auf einen Blick
  • Zentral gesteuertes und modulübergreifendes Änderungsmanagement
  • Vollständig frei definierbarer Änderungsworkflow
  • Einbindung sämtlicher betroffenen Abteilungen
  • Umfassendes und flexibel definierbares Vorlagenmanagement
  • Modulübergreifende Verknüpfung der Änderungen mit Artikeln, Artikelgruppen, Prozessen, Dokumenten, Prüfplänen usw.
  • Verwendung von Wissensbasis und Vorlagen bei der Gestaltung von Änderungsvorgängen
  • Risikoanalyse, Genehmigungsmanagement und Wirksamkeitsprüfung
  • Verbindung der Aktionen mit anderen Entitäten wie Dokumenten, Prüfplänen, FMEAs, Audits etc.
  • Konsequente und bereichsübergreifende Rückverfolgbarkeit (Traceability)
  • Umfassendes Maßnahmen- und Eskalationsmanagement
  • Frei definierbare Attribute für alle relevanten Entitäten
  • Benutzerdefiniertes Rollenkonzept und Zugriffsrechteverwaltung
  • Vollständige bidirektionale Integration in die CAQ.Net® Systemlandschaft
  • Mehrsprachigkeit der Anwendung & Bewegungsdaten inkl. Übersetzungswerkzeug
  • Mandantenfähigkeit für standort- und datenbankübergreifende Lösungen
  • Komplette Historienverwaltung via AuditTrail.Net
  • Integrierter Datenaustausch mit peripheren Systemen mit Connect.Net
  • u. v. m.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK