REM.Net
Reklamationen verwalten, Abweichungen analysieren und Ursachen erforschen.

Reklamationsmanagement-Software

Reklamationsmanagement, Abweichungsmanagement und CAPA in einer Software inklusive 8D-Report, Ishikawa, 5-Why und Eskalationsmanagement. Die Software REM.Net unterstützt Sie bei Ihrem alltäglichen Abweichungsworkflow und begleitet Sie während der gesamten Bearbeitung von Abweichungen – vom Eingang über die Abwicklung bis hin zur Rückmeldung, Analyse und Kostenkontrolle.

Vorteile der Reklamationsmanagement-Software

Reklamationsmanagement-Software REM.Net
Ishikawa-Diagramme und die 5-Why-Methode erlauben es Ihnen eine tiefreichende Ursachenforschung zu betreiben
  • Reklamations- und Service-Management nach ISO 9001, IATF 16949, VDA, ISO 13485 und IFS
  • Kunden-, Lieferanten- und interne Reklamationen mit freier Detailspezifikation
  • Ishikawa-Diagramme und 5-Why-Methode zur Ursachenanalyse
  • Stringente Umsetzung von CAPA-Maßnahmen
  • Anbindung von Web-Portalen zum Reklamationsaustausch mit Lieferanten / Kunden
  • Einbindung von beliebigen Objekten wie PDFs, Fotos, Scans oder Videos
  • Archivierung und Verwaltung der gesamten Kommunikation bezüglich Abweichungen (z. B. E-Mails, Scans, Logeinträge für Telefonate)
  • Automatisierte Kostenfunktionen für unbegrenzte und frei definierbare Kostenschlüssel
  • Eskalationsmanagement zur Status-, Maßnahmen- und Terminverfolgung
  • Integrierte 8D-Reports sowie eigene frei definierbare Reports und Druckbelege
  • Beliebig viele Fehlerdetails mit jeweils beliebig vielen Sofort- und Abstellmaßnahmen
  • Integrierte Auswertungsplanung mit vollgrafischen Statistik- und Analysefunktionen

Funktionen der Reklamationsmanagement-Software

Machen Sie mit der REM.Net Reklamationsmanagement-Software aus Reklamationen Chancen. Die Software unterstützt Sie durchgehend vom Eingang über die Bearbeitung bis zum Abschluss von Reklamationen oder Abweichungen und fördert dabei systematisch wertvolle Informationen zutage. Sie verfügt hierzu über Assistenten, die Sie in allen relevanten Vorgängen unterstützen und Ihre Mitarbeiter im individuell abgesteckten Rahmen führen. Von der Abwicklung bis hin zu Kundenbetreuung und Abschluss: Analysieren Sie mit der Software auftauchende Fehler und Prozessverletzungen sowie ihre Ursachen und Auslöser, finden Sie Fehlerschwerpunkte, Schwachstellen und Verbesserungspotenziale und identifizieren Sie die verborgenen Ursachen für Reklamationen. Denn, nur wer einen Fehler umfangreich auswertet, kann dessen Kernursache abstellen.


Die Software begleitet Sie durchgängig während des gesamten 8D-Prozesses und stellt sicher, dass keine Details übersehen werden. Nutzen Sie die integrierten und modulübergreifenden Reports zur effektiven Auswertung und Analyse Ihrer Reklamationsdaten und erzielen Sie beachtliche Steigerungen in der Qualitätssicherung. In REM.Net können Sie darüber hinaus andere frei definierbare Methoden bzw. Abweichungstypen nutzen, welche Sie mit individuellen Belegen ausstatten können.

Analyse und Bewertung von reklamationsbezogenen Fehlern in der Reklamationsmanagement-Software REM.Net
Analyse und Bewertung von reklamationsbezogenen Fehlern

Die Software stellt Ihnen frei konfigurierbare Analysewerkzeuge zur Verfügung, um Kosten rund um Fehlerbehebung, Ersatzlieferungen oder Prozessverbesserungen zu ergründen und zu kontrollieren. So sind Sie sofort auskunftsfähig und können mit Analysen und Auswertungen innerhalb kürzester Zeit fundierte und klare Kostenaussagen zu allen reklamationsrelevanten Angelegenheiten machen.

Web-Assistent in der Reklamationsmanagement-Software REM.Net
Web-Assistent führt durch die Erfassung von Reklamationsvorgängen

Geführt von Online-Assistenten werden alle Daten in der Software strukturiert und sicher erfasst und stehen sofort allen Anwendern zur Verfügung. Damit wird ein durchgängig vernetztes Reklamations- und Servicemanagement gewährleistet, in dem alle verantwortlichen Parteien konsequent eingebunden werden. In der Software steht Ihnen darüber hinaus ein in allen Punkten fein skalierbares Werkzeug zum Aufgaben- und Eskalationsmanagement zur Verfügung, damit der Reklamationsprozess immer im Fokus bleibt.

Das MyCAQ.Net Web-Portal gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre in der Software REM.Net erstellten Reklamationen an Mitarbeiter, Kunden oder Lieferanten weiterzuleiten. Die Reklamationen können dann durch die berechtigten Personen auf dem Web-Portal weiterverarbeitet und an Sie zurückgeleitet werden. Sämtliche mit dem MyCAQ.Net versendeten Informationen können auf mobilen oder stationären Endgeräten abgerufen, bearbeitet und an Sie zurückgeleitet werden. Auch ist der Datenaustausch mittels des VDA QDX-Standards (Quality Data eXchange) schon seit jeher Bestandteil der Reklamationsmanagement-Software REM.Net. Hiermit können verschiedene CAQ-Systeme auf elektronischem Wege qualitätsrelevante Daten austauschen.

Im Verbund mit der QS-Software Compact.Net bietet REM.Net eine ideale Kombination für die rationelle und sichere Bearbeitung von Reklamationen und Erfassung von Prüfdaten. Tritt beispielsweise eine n.i.O.-Entscheidung bei einer Wareneingangsprüfung oder eine Prozessverletzung während einer SPC-Prüfung auf, kann direkt eine interne Reklamation erzeugt werden, welche anschließend über REM.Net weiterverfolgt wird. Alle wichtigen Prozessdaten sind sofort verfügbar und werden direkt in die Vorgänge oder Fehlerbeschreibungen übernommen. Beim Anlegen einer Reklamation stehen dann alle bisher durchgeführten Fertigungs- und Prüfaufträge zur Verfügung und können ebenfalls verknüpft werden. So schließt sich der Kreis einer technisch und organisatorisch perfekten Prozessbeherrschung.

Ganz im Sinne einer CAPA-Software bietet REM.Net mit der durchgängigen, modulübergreifenden Einbindung von CAPA-Maßnahmen die Möglichkeit, in jedem Abschnitt des Produktlebenszyklus von der Qualitätsplanung während der Produktentwicklung bis zum späteren Reklamationsmanagement, weitreichende Korrektur- und Vorbeugungsmaßnahmen zu erstellen und umzusetzen. Die CAPA-Maßnahmen erlauben eine systematische Bearbeitung von Qualitätsmängeln, Fehlern und Störungen im Sinne einer adäquaten Korrektur und einer konsequenten Vorbeugung zur Vermeidung von Fehlersituationen im Einklang mit medizintechnischen Normen und Richtlinien wie der ISO 13485.

Neben Standardfunktionalitäten wie dem Stammdatenimport / -export, dem automatischen Auslösen von Reklamationen aus Fremdsystemen oder dem Export von Reklamationsdaten inklusive der Kosten, können auch Auftragsdaten inklusive Chargeninformationen importiert werden. Dadurch werden einer Reklamation immer direkt die entsprechenden Aufträge, Seriennummern oder Materialnummern zugewiesen. Sämtliche Systeme werden so effizient miteinander verknüpft und größtmögliche Synergien erzielt.

Normenkonformität der Reklamationsmanagement-Software

  • DIN EN ISO 9001:2015
  • DIN EN ISO 13485:2016
  • FSSC 22000
  • DIN ISO 10002
  • IATF 16949:2016
  • DIN EN 9100:2018
  • DIN EN ISO/IEC 17025:2018
  • FDA 21 CFR Part 820.100
  • FDA 21 CFR Part 820.198
  • FDA 21 CFR Part 11
  • GMP
  • IFS
  • weitere Normen »

Reklamationsmanagement FAQ

Der 8D-Report ist einer der wichtigsten Dokumenttypen im Reklamationsmanagement. Er wird zum Austausch wichtiger Reklamationsinformationen zwischen Lieferanten und Kunden genutzt, um zugrundeliegende Probleme zu lösen. Die acht „Ds“ (von ‘Disciplines‘) stehen hierbei für die einzelnen Prozessschritte, mit denen eine Reklamation abgearbeitet wird.

Bei der Ursachenanalyse werden sowohl die Ursachen für die „Nicht-Entdeckung“ einer Abweichung als auch für das tatsächliche „Auftreten“ dieser Abweichung erforscht. Diese Ursache-Wirkungs-Forschung ist nötig, da es erfahrungsgemäß für die unmittelbare Ursache selbst eine weitere Ursache gibt und hierfür wiederum eine weitere Ursache und immer weitere Ursachen ... bis man letztlich bei der Hauptursache ankommt. Genutzt werden hierfür unter anderem die 5-Why-Methode und das Ishikawa-Diagramm.

Die ursprünglich bei Toyota entwickelte 5-Why-Methode nutzt eine einfache Fragestellungstechnik, um Ursachen zu finden. Mit immer neuen Fragen nach dem „Warum?“ wird Ebene um Ebene die Hauptursache eines Problems schrittweise ergründet.

Das Ishikawa-Diagramm erlaubt dem Nutzer Problemursachen und Abhängigkeiten in einem klaren Diagramm grafisch zusammenzufassen. In der Gestalt von „Fischgräten“ werden die einzelnen Einflussgrößen in Haupt- und Nebenursachen unterteilt, die zielgerichtet zu einem einzelnen Hauptproblem oder einem Verbesserungspotenzial hinführen. Durch die Analyse der verschiedensten Einflussfaktoren werden mit dem Ishikawa-Diagramm oft Verbindungen freigelegt, an die anfangs nie gedacht wurde.

Highlights auf einen Blick
  • Reklamations- und Service-Management nach ISO 9001, IATF 16949, VDA, ISO 13485 und IFS
  • Kunden-, Lieferanten-, interne Reklamationen mit freier Detailspezifikation
  • Ishikawa-Diagramme und 5-Why-Methode zur Ursachenanalyse
  • Stringente Umsetzung von CAPA-Maßnahmen
  • Anbindung von Web-Portalen zum Reklamationsaustausch mit Lieferanten / Kunden
  • Einbindung von beliebigen Objekten wie PDFs, Fotos, Scans oder Videos
  • Archivierung und Verwaltung der gesamten Kommunikation bezüglich Abweichungen (E-Mails, Scans, Logeinträge für Telefonate, …)
  • Automatisierte Kostenfunktionen für unbegrenzte und frei definierbare Kostenschlüssel
  • Eskalationsmanagement zur Status-, Maßnahmen- und Terminverfolgung
  • Integrierte 8D-Reports sowie eigene frei definierbare Reports und Druckbelege
  • Beliebig viele Fehlerdetails mit jeweils beliebig vielen Sofort- und Abstellmaßnahmen
  • Integrierte Auswertungsplanung mit vollgrafischen Statistik- und Analysefunktionen
  • Integrierter Online-Reklamationsassistent
  • Verwaltung allgemeiner, produktübergreifender Fehler und Maßnahmen
  • Erfassung, Verwaltung und Auswertung interner und externer Reklamationen / Kosten
  • Erfassung von Fehlerort, Fehlerart und Fehlerursache
  • Flexibles Workflow-Management und Beurteilung von Maßnahmenwirksamkeit
  • Textbausteine zur standardisierten Formulierung und Fehlerbeschreibung
  • Volle Integration in Compact.Net: Prüfplanung und Prüfauftragsverwaltung
  • Automatische Prüfauftragsanmeldung in Compact.Net aus REM.Net
  • Integrierte Kopplung mit Risk.Net als Wissensbasis für Risikoanalysen
  • Direkter Aufruf der mitgeltenden, eingeführten, gelenkten QBD.Net-Dokumente
  • Unterstützung des VDA QDX-Formats
  • Frei definierbare Attribute für alle relevanten Entitäten
  • Benutzerdefiniertes Rollenkonzept und Zugriffsrechteverwaltung
  • Optimiert für Citrix oder Microsoft Terminal-Server
  • Vollständige bidirektionale Integration in die CAQ.Net® Systemlandschaft
  • Mehrsprachigkeit der Anwendung & Bewegungsdaten inkl. Übersetzungswerkzeug
  • Mandantenfähigkeit für standort- und datenbankübergreifende Lösungen
  • Komplette Historienverwaltung via AuditTrail.Net
  • Integrierter Datenaustausch mit peripheren Systemen mit Connect.Net
  • u. v. m.

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK